node.js und npm unter macOS installieren

Mit node.js ist es möglich, JavaScript-Code serverseitig — außerhalb eines Browsers — auszuführen.

Bei npm handelt es sich um den — im Jahre 2009 als Open-Source-Projekt entwickelten — Node-Paket-Manager für die Laufzeitumgebung node.js.

Dieser Artikel zeigt die Installation von node.js und npm. Außerdem werden die grundlegenden Befehle vorgestellt.

Installation

Der Paket-Manager npm wird zusammen mit node.js installiert. Für die Installation von node.js kommen zwei Wege in Frage. Zum einen könnt Ihr den Paket-Manager Homebrew nutzen. Falls dieser nicht auf Eurem Mac installiert ist, könnt Ihr das nachholen, indem Ihr die Homepage von Homebrew aufruft und die dort zur Verfügung gestellte Shell-Anweisung in das Terminal kopiert und ausführt.

Einmal installiert, kann man mit

$ brew install [Paketname]

Software installieren, unter anderem auch node:

$ brew install node

Der andere Weg führt auf die Internetseite des Node-Projekts. Bereits auf der aufgerufenen Hauptseite befindet sich der Download-Verweis zur aktuellen Version von Node.js.

Ob und welche Version von Node.js auf dem System installiert ist, kann mit

$ node -v

überprüft werden. Einen entsprechenden Befehl gibt auch es für npm:

$ npm -v

Grundlagen zu npm

Als nächstes möchte ich kurz einige npm basics vorstellen. Die Installation eines Pakets wird grundsätzlich mit

$ npm install [Paketname]

vorgenommen. Nun verhält es sich so, dass Pakete projektbezogen oder global installiert werden können. Eine globale Installation erfolgt mit:

$ npm install -g [Paketname]

Möchte man beispielsweise das Paket jshint global installieren, wäre folgende Anweisung erforderlich:

$ npm install -g jshint

Ohne die Angabe einer Versionsnummer wird stets die aktuellste Version installiert. Die (globale) Installation von jshint in der Version 2.9.6 wäre hingegen folgendermaßen möglich:

$ npm install -g jshint@2.9.6

Wenn Ihr Euch nun fragen solltet, in welchem Verzeichnis die Pakete installiert werden, dann hilft die Eingabe von

$ npm root -g
/usr/local/lib/node_modules

weiter.

Eine Übersicht über die installierten Pakete erhält man mit

$ npm -g list

Selbst wenn bisher nur wenige Pakete installiert wurden, kann diese Ansicht aber sehr unübersichtlich sein, da zusammen mit den Paketen auch die dazugehörigen Abhängigkeiten angezeigt werden. Es bietet sich deswegen an, die Option --depth zu verwenden.

$ npm -g list --depth=0

Die angefügte Zahl kennzeichnet die Verzeichnistiefe, so dass im vorangehenden Beispiel lediglich die bisher installierten Pakete ohne deren Abhängigkeiten angezeigt werden.

Pakete müssen von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Hier hilft update weiter:

$ npm update -g // global (alle Pakete)
$ npm update -g <Paketname> // global (ein bestimmtes Paket)
$ npm update // lokal

Und npm kann wie folgt aktualisiert werden:

$ npm install -g npm // global
$ npm install npm    // lokal

weiter.

Wenn ein neues Paket mit npm installiert wird, kann es übrigens vorkommen, dass Ihr auf ein für npm zur Verfügung stehendes Update hingewiesen werdet.

So kann Euch kein Update entgehen. Im nächsten Node-Artikel geht es dann um das Erstellen eines neuen Node-Projekts.