Datenstrukturen in Python – Stacks

Nach den Queues folgen die Stacks. Es handelt sich bei einem Stack (Stapelspeicher) ebenfalls um eine Datenstruktur, die eine Ähnlichkeit zur Liste aufweist. Die Implementierung eines Stacks kann auch mithilfe einer Liste vorgenommen werden. Bei Stacks gilt das LIFO-Prinzip (Last In, First Out). Das letzte Element, das hinzugefügt wird, ist das erste Element, das wieder entfernt wird.

Stack Data Structure

Hinsichtlich des Ablegens eines Elements auf dem Stack wird von einer Push-Operation gesprochen, hinsichtlich des Entfernens wird von einer Pop-Operation gesprochen. Stacks spielen insbesondere bei der Speicherverwaltung eine große Rolle.

Eine einfache Implementierung als Liste könnte wie folgt aussehen:

# Leeren Stack (Liste) erzeugen
stack = []

# Elemente hinzufügen
stack.append(24)
stack.append(32)
stack.append(17)
stack.append(51)
stack.append(4)

# Elemente des Stack ausgeben
print(stack)  # -> [24, 32, 17, 51, 4]

# Ein Element vom Stack entfernen
stack.pop()

print(stack)  # -> [24, 32, 17, 51]

Das letzte mit append() hinzugefügte Element ist die Zahl 4, die mit der Methode pop() als erstes Element wieder entfernt wird (Last In, First Out).

Dieses Beispiel wurde in leicht abgewandelter Form der offiziellen Python-Dokumentation entnommen. Dort findet Ihr weitere Informationen und Beispiele zu Datenstrukturen in Python.