Aktuelle Version von Python unter Debian installieren

Auf einem Debian-System ist die Programmiersprache Python bereits vorinstalliert, meistens aber in einer alten Version. Von den Standard-Repositories lässt sich eine aktuelle Version nicht hinzufügen, aber mit wenigen Anweisungen in der Shell sieht es schon anders aus. In diesem Beispiel wird. Python 3.x unter Debian 10 installiert.

Zunächst sind erforderliche Pakete und deren Abhängigkeiten zu installieren:

$ sudo apt install wget build-essential libreadline-gplv2-dev libncursesw5-dev \
    libssl-dev libsqlite3-dev tk-dev libgdbm-dev libc6-dev libbz2-dev \
    libffi-dev zlib1g-dev

Im nächsten Schritt wird die gewünschte Python-Version (hier: 3.9.5) heruntergeladen:

$ wget https://python.org/ftp/python/3.9.5/Python-3.9.5.tgz

Das tar-Archiv kann anschließend mit

$ tar xzf Python-3.9.5.tgz

entpackt werden.

Wechselt in das Python-Verzeichnis

$ cd Python-3.9.5

und gebt folgende Anweisung ein:

$ ./configure --enable-optimizations

Damit werden die Voraussetzungen für den Build-Prozess geprüft, der dann mit

$ make -j 2

gestartet wird. Die Option -j 2 meint dabei die Anzahl der zu verwendenden Kerne. Wie viele Prozessorkerne zur Verfügung stehen kann mit

$ nproc

herausgefunden werden.

Sobald der Build-Prozess abgeschlossen ist, sind die Python-Binaries mit

$ sudo make alt install

zu installieren. Dadurch werden keine symbolischen Links für python3 erstellt. Die Anweisung make install sollte hingegen nicht verwendet werden, da dadurch vorhandene Binaries überschrieben werden. Ob Python 3.9.5 auf dem Debian-System zur Verfügung steht kann jetzt noch mit folgender Anweisung überprüft werden:

$ python3.9 --version
Python 3.9.5