rsync und Automator

rsync configuration in automator

Im letzten Artikel zum Thema Datensicherung bin ich auf das Kommandozeilentool rsync eingegangen, mit dem sich inkrementelle Backups erstellen lassen. Nun möchte ich zeigen wie sich ein rsync-Backup mit einem Automator-Workflow vereinfachen lässt. Dabei soll in diesem Beispiel wieder der iTunes-Ordner auf einer externen Festplatte gesichert werden. Die externe Platte hat die Bezeichnung “Backups”. Auf … weiterlesenrsync und Automator

Datensicherung mit rsync unter OS X

rsync im Terminal

Abgesehen von dem in einem anderen Artikel vorgestellten Kopierkommando ‘cp’, gibt es unter UNIX/Linux (und damit auch unter OS X) eine weitaus bessere Möglichkeit, über die Kommandozeile Dateien zu sichern: Das Programm rsync. Damit lassen sich inkrementelle Backups erstellen. Damit ist gemeint, dass nicht jedes mal alle Dateien neu gesichert werden, sondern nur solche, die … weiterlesenDatensicherung mit rsync unter OS X

Datensicherung unter OS X über die Kommandozeile

Terminalfenster

Die im vorherigen Artikel gezeigte Datensicherung mittels des Kommandos cp in einer Shell funktioniert selbstverständlich auch unter OS X. Allerdings ist zu beachten, dass sich manche Aufrufparameter von cp von denen unter Linux unterscheiden. Das ist dem Umstand geschuldet, dass OS X einen BSD-Unterbau hat. Anstelle des Aufrufparameters d ist hier der Parameter P zu verwenden. Möchte man … weiterlesenDatensicherung unter OS X über die Kommandozeile

Mac OS X – Time Machine Backup

Systemeinstellungen - TimeMachine

Der vierte Artikel zum Thema Datensicherung befasst sich mit der Erstellung eines Backups unter Mac OS X. Unter OS X kann eine Datensicherung mit dem Programm Time Machine erstellt werden. Das ist die Standardvorgehensweise, da dieses Programm Bestandteil des Betriebssystems ist. Sofern Time Machine noch nicht eingerichtet wurde, wird man nach dem Anschließen einer externen … weiterlesenMac OS X – Time Machine Backup