Python in Visual Studio nutzen

Für Microsofts Visual Studio existieren die Python Tools for Visual Studio (PTVS), mit denen Python-Programme entwickelt werden können. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung zu Visual Studio, die Open Source ist und auf Github — zusammen mit einer umfangreichen Dokumentation — zum Download bereitsteht. Standardmäßig wird der weit verbreitete CPython-Interpreter (Python 3.x) installiert. Nachträglich können aber zusätzlich noch weitere Interpreter hinzugefügt werden.

Anhand eines kleinen Projekts möchte ich PTVS demonstrieren. Das Python-Programm soll den Namen PortTest.py tragen. Es überprüft lediglich, welches FTP-Programm an Port 21 lauscht.

In Visual Studio ist zunächst ein neues (Python-)Projekt anzulegen. Dazu klickt Ihr auf „Neues Projekt…“, wählt unter „Vorlagen“ die Option „Python“ und anschließend „Python Application“ aus. Vergebt unter „Name“ den Namen PortTest. Als Speicherort ist standardmäßig das Verzeichnis Projects ausgewählt. Ihr könnt hier aber auch einen anderen Projektordner angeben.

Neues Projekt in Visual Studio erstellen

Und jetzt kann es auch schon mit dem Code losgehen:

import socket

port = 21
ip = '192.168.178.22'
socket.setdefaulttimeout(2)
s = socket.socket()

try:
    s.connect((ip, port))
    banner = (s.recv(1024)).decode('UTF-8')
except Exception as e:
    print("Error = " + str(e))

print("banner: " + banner)

Als IP-Adresse habe ich die IP meines Raspberry Pi eingetragen. Ihr müsst dies freilich entsprechend Eures Netzwerks anpassen. Nach einem Klick auf „Starten“ erhalte ich in der Ausgabe die Rückmeldung:

220 ProFTPD 1.3.5a Server (ProFTPD) [192.168.178.22]

Zunächst erscheint der Response-Code, gefolgt vom FTP-Programm und der IP-Adresse. Sollte am angegebenen Ziel kein FTP-Dienst laufen, würde hingegen folgende Fehlermeldung erscheinen:

Error = [WinError 10061] Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, 
da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.

Etwaige Fehler im Code würden übrigens im Fenster Fehlerliste erscheinen. Ihr müsstet dann Euren Code durchsehen und den oder die Fehler berichtigen.

Und damit habt Ihr auch schon Eurer erstes Python-Programm mit Visual Studio erstellt.