macOS-Tipp 4 – Standardprogramm definieren

Aktualisiert am 5. Dezember 2020

Wer möchte nicht eine Datei mit seinem Lieblingsprogramm öffnen. Ärgerlich ist es dann, wenn die Datei immer mit einer anderen Anwendung geöffnet wird. In macOS kann erfreulicherweise ein Standardprogramm auf einfache Art und Weise festgelegt werden.

Dazu öffnet Ihr mit einem Rechtsklick auf eine Datei ein Kontextmenü, in dem anschließend „Information“ auszuwählen ist. Alternativ könnt Ihr die Datei auch markieren und die Tastenkombination cmd + i (command + i auf neueren Tastaturen) verwenden.

Welchen Weg Ihr auch wählt, im Ergebnis öffnet sich das Info-Fenster. Etwa in der Mitte befindet sich die Rubrik „Öffnen mit“. Hier wählt Ihr das Standardprogramm aus und klickt anschließend auf „Alle ändern“. Hinter der Anwendung, die als Standardprogramm definiert wurde, wird anschließend „(Standard)“ angezeigt.

Standardprogramm unter macOS festlegen

Zu diesem Tipp gibt es auch ein Video auf Youtube.