OSX-Tipp 24 – Dateisystem verschlüsseln

OS X bietet die Möglichkeit, die Festplatte zu verschlüsseln. Das ist durchaus sinnvoll, erhöht es doch den Schutz der Daten vor unbefugtem Zugriff.

Die Verschlüsselung verbirgt sich hinter der Bezeichnung FileVault, zu erreichen über

> Systemeinstellungen > Sicherheit > FileVault

macOS FileFault Preferences

Die automatische Anmeldung am System funktioniert nicht mit FileVault, schließlich muss man sich bei aktiver Verschlüsselung nach jedem Start des Mac per Passwort anmelden.

Zur Aktivierung ist es lediglich erforderlich auf den entsprechenden Button zu klicken. Ihr erhaltet daraufhin einen Wiederherstellungsschlüssel (Recovery Key) angezeigt, den ihr unbedingt aufbewahren solltet. Denn damit kann — für den Fall des Verlusts des Account-Passworts — auf das verschlüsselte Volumen zugegriffen werden. Ausführliche Hinweise zum FileVault-Wiederherstellungsschlüssel gibt es auf den Apple-Supportseiten.

Nach der Aktivierung von FileFault wird der Mac neu gestartet. Anschließend seht Ihr den Fortschritt der Verschlüsselung. Je nach Größe der Festplatte kann der Verschlüsselungsvorgang einige Zeit in Anspruch nehmen.