Nachverfolgen von Änderungen in Markdown-Dokumenten

Nachverfolgen von Änderungen in Markdown-Dokumenten

In einem älteren Artikel bin ich auf gute Markdown-Editoren für Android-Smartphones eingegangen. Dieser Artikel widmet sich nun Markdown an sich. Dabei geht es hier nicht um eine Einführung in Markdown; im Internet finden sich hinreichend gute Webseite, die die Syntax sehr gut erklären.

Vielmehr möchte ich ein Thema für Fortgeschrittene aufgreifen: Die Nachverfolgung von Änderungen, wie man es beispielsweise aus Microsofts Word oder Apples Pages kennt. Von sich aus kennt Markdown bzw. MultiMarkdown keine entsprechende Syntax. Gabe Weatherhead und Eric Hess haben sich dem aber angenommen und ein Paket geschnürt, das sie CriticMarkup genannt haben.

Dieses Paket ermöglicht es zum Beispiel, Text als hinzugefügt oder entfernt zu markieren. Auch Kommentare oder Hervorhebungen können hinzugefügt werden. Die Internetseite zu diesem Projekt gibt einen Überblick die Möglichkeiten, die sich mit CriticMarkup ergeben.

Nun funktioniert dieses AddOn nicht mit jedem Markdown-Editor. Einige populäre Programme werden aber bereits unterstützt.

  • MultiMarkdown Composer 2.1 Beta
  • Sublime Text
  • TextExpander
  • OS X System Services
  • KeyboardMaestro
  • BBEdit
  • Command Line

Insbesondere Sublime Text möchte ich hier hervorheben. Dies ist ein sehr mächtiger Editor, der zwei Vorteile hat:

  • Er ist umfangreich konfigurierbar und
  • er ist plattformübergreifend verfügbar (Linux, OS X und Windows).

Fazit

Die Nachverfolgung von Änderungen an einem Markdown-Dokument mögen manche als zu kompliziert empfinden, schließlich glänzt Markdown gerade durch seine einfache und überschaubare Syntax, andere werden darin aber eine nützliche Ergänzung sehen. Für Letztere lohnt sich ein Blick auf CriticMarkup. Und die zusätzliche Syntax bekommt man schließlich mit den konfigurierbaren KeyBindings von Sublime Text oder dem TextExpander leicht in den Griff.