Markdown in Scrivener

Bereits vor einiger Zeit hatte ich einige Markdown-Programme vorgestellt. Mit diesem Artikel kommt als weitere Anwendung das Programm Scrivener (OS X / Windows) hinzu, bei dem es sich allerdings nicht primär um einen Markdown-Editor handelt, mit dem aber gleichwohl Texte in Markdown erstellt werden können. Damit ist diese Anwendung auch für „Markdown-Blogger“ interessant, da der fertige Beitrag entweder mithilfe von Scrivener in eine HTML-Datei umgewandelt werden kann, oder der Text zunächst kopiert und anschließend in WordPress eingefügt wird, wobei das kostenlose WordPress-Plugin JP Markdown die Umwandlung von Markdown zu HTML übernimmt.

Scrivener bietet aber keine Voransicht für Markdown-Texte. Hierfür muss ein separates Programm — beispielsweise Marked 2 — zum Einsatz kommen, das ad hoc eine Vorschau generiert. Dafür wird die Scrivener-Projektdatei in Scrivener geöffnet oder das Projektdatei-Icon auf das Marked2-Icon gezogen, wofür sich diese App freilich im Dock befinden muss.

Eine andere Vorgehensweise ist notwendig, wenn nicht das komplette Projekt in Marked 2 (oder einer anderen Anwendung) angezeigt werden soll, sondern nur einzelne Abschnitte von Interesse sind. Für diesen Fall kann über Compile eine separate Multimarkdown-Datei ausgegeben werden, die lediglich einen bestimmten Textabschnitt umfasst.

Compile text in Scrivener
Textabschnitt als Markdown-Datei exportieren

Was sind nun aber die Vor- oder Nachteile von Scrivener? Der Vorteil besteht sicherlich darin, dass Scrivener nicht einfach ein Editor — wie beispielsweise Byword — ist. Vielmehr bietet Scrivener zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten.

Fertige Texte können zudem in den unterschiedlichsten Formaten ausgegeben werden. Neben Multimarkdown beispielsweise auch als OpenOffice- oder Word-Dokument. Und es fehlt auch nicht die Exportmöglichkeit zu epub oder mobi.

Exportformate in Scrivener
Exportformate in Scrivener

Des Weiteren können Texte in verschiedene Abschnitte gegliedert und leicht umgruppiert werden (vergleichbar mit Ulysses). Es lassen sich auch Ordner anlegen, die Dateien enthalten, die als Recherchematerial dienen sollen (Bilder, PDF-Dokumente, etc.). Dadurch sind alle für das Text-Werk relevanten Dateien in einem Scrivener-Projekt vereint und nicht in verschiedenen Ordnern auf der Festplatte verteilt.

Letztendlich gibt es so viele Möglichkeiten, dass sich darüber ein Buch schreiben ließe. Und das ist für diejenigen Nutzer, die lediglich (kurze) Markdown-Texte schreiben möchten, womöglich auch der Nachteil von Scrivener: Man mag sich von der Funktionsvielfalt geradezu erschlagen fühlen.

Darüber hinaus wird mit Markdown-Syntax gekennzeichneter Text nicht hervorgehoben, so wie es bei klassischen Markdown-Editoren der Fall ist. Auch dies dürften einige Autoren als Nachteil empfinden.

Scrivener Preferences
Scriveners Einstellungsmöglichkeiten

Nichtsdestotrotz solltet Ihr Euch davon nicht abschrecken lassen, sondern Scrivener eine Chance geben, zumal es die Möglichkeit gibt, diese Anwendung 30 Tage lang kostenlos zu testen.

Durch Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Verwendung von Cookies dient dazu, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zur Nutzung dieser Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.

Schließen