exFAT unter Ubuntu nutzen

Wer eine mit dem Dateiformat exFAT (Extended File Allocation Table) formatierte Festplatte an einen ubuntu-Rechner anschließt, wird feststellen, dass sie nicht eingebunden werden kann.[1] Es erscheint der Hinweis, dass das Dateisystem exFAT unbekannt sei.

Abhilfe schafft die Installation der Pakete exfat-fuse und exfat-utils über die offiziellen Paketquellen (ab ubuntu 12.10). In der Shell lässt sich das folgendermaßen realisieren:

sudo apt-get install exfat-fuse exfat-utils

  1. Bei exFAT handelt es sich um ein von Microsoft entwickeltes Dateisystem, das insbesondere für Flash-Speicher gedacht ist. Es wird ab Windows 7 nativ unterstützt. In OS X ist es ebenfalls implementiert, während es auf Linux-Distributionen in der Regel nachträglich installiert werden muss.  ↩