Terminalfenster

Datensicherung unter OS X über die Kommandozeile

Die im vorherigen Artikel gezeigte Datensicherung mittels des Kommandos cp in einer Shell funktioniert selbstverständlich auch unter OS X. Allerdings ist zu beachten, dass sich manche Aufrufparameter von cp von denen unter Linux unterscheiden. Das ist dem Umstand geschuldet, dass OS X einen BSD-Unterbau hat.

Anstelle des Aufrufparameters d ist hier der Parameter P zu verwenden. Möchte man also den Dokumenten-Ordner auf eine externe Festplatte kopieren, dann kann dies mit

cp -pPRv /Users/bodo/Documents /Volumes/[externe Festplatte]

durchgeführt werden, wobei ich in diesem Beispiel noch ein v (verbose) hinzugefügt habe, damit Meldungen zum Kopiervorgang ausgegeben werden.

Unter OS X exisitiert ebenfalls der Aufrufparameter a als Kurzform:

cp -av /Users/bodo/Documents /Volumes/[externe Festplatte]

Fall Ihr mit den Aufrufparameter Schwierigkeiten haben solltet bzw. Euch nicht mehr sicher seid, was ein Parameter bewirkt, könnt ihr in der Shell über

man cp

die Hilfe (man pages) dazu aufrufen. Mit q kann die Hilfe wieder geschlossen werden. Das funktioniert selbstverständlich auch mit anderen Kommandos.

Durch Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Verwendung von Cookies dient dazu, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zur Nutzung dieser Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.

Schließen